• 15.05.2018
    Hundertvierzehn | Interview

    »Warten auf …«

    Eine Webserie von Edit, Logbuch Suhrkamp und S. Fischer Hundertvierzehn. Wir warten ständig – auf Bus und Bahn, auf unsere Verabredung. Nicht selten ergibt sich ein Gespräch mit unseren Mitwartenden, das seine ganz eigene Magie entwickelt. Maruan Paschen hat sich deshalb mit Heinz Helle, Heike Geißler und Juan S. Guse zum Warten verabredet.

    Weiterlesen
  • 23.05.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Kolonie

    »So läuft das bei Ameisen: Die Arbeiterinnen verteilen die Aufgaben. Es gibt nicht nur Nahrungssammlerinnen, sondern auch Kundschafterinnen, Nestpflegerinnen, Ammen und Soldatinnen.« Lize Spit über Ameisen und Menschen.

    Weiterlesen
  • 23.05.2018
    Hundertvierzehn | Interview

    Zum Nachlass von Ernst Klee

    Fünf Jahre nach seinem Tod wurde nun der Nachlass von Ernst Klee an die Gedenkstätte Hadamar übergeben. Sein ehemaliger Lektor Walter H. Pehle erzählt uns von ihrer Zusammenarbeit, wie riskant seine Forschungsarbeit war und davon, was der Nachlass für die heutige Zeit bedeutet.

    Weiterlesen
  • 23.05.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Solothurner Literaturpreis

    Am 13. Mai fand im Rahmen der Solothurner Literaturtage die Preisverleihung des Solothurner Literaturpreises 2018 an Peter Stamm statt. Bei uns können Sie seine Rede und die Laudatio von Nicola Steiner nachlesen.

    Weiterlesen
  • 23.05.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Laudatio auf Peter Stamm zum Solothurner Literaturpreis 2018

    Lieber Peter Stamm, meine Damen und Herren,

    Weiterlesen
  • 04.06.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Vom Notizbuch in London zwischen zwei Buchdeckel in Frankfurt

    Ein feinmaschiges Netz aus Gedanken, Referenzen, Dialogen und Wortkunst spannt sich von der Idee zum übersetzten Roman. Autorin Sigrid Rausing und Übersetzerin Adelheid Zöfel gewähren uns einen Blick hinter die Kulissen.

    Weiterlesen
  • 04.06.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Vom Notizbuch in London zwischen zwei Buchdeckel in Frankfurt

    Ein feinmaschiges Netz aus Gedanken, Referenzen, Dialogen und Wortkunst spannt sich von der Idee zum übersetzten Roman. Autorin Sigrid Rausing und Übersetzerin Adelheid Zöfel gewähren uns einen Blick hinter die Kulissen.

    Weiterlesen
  • 04.06.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Vom Notizbuch in London zwischen zwei Buchdeckel in Frankfurt

    Ein feinmaschiges Netz aus Gedanken, Referenzen, Dialogen und Wortkunst spannt sich von der Idee zum übersetzten Roman. Autorin Sigrid Rausing und Übersetzerin Adelheid Zöfel gewähren uns einen Blick hinter die Kulissen.

    Weiterlesen
  • 13.06.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Vom Notizbuch in London zwischen zwei Buchdeckel in Frankfurt

    Ein feinmaschiges Netz aus Gedanken, Referenzen und Dialogen spannt sich von der Idee zum übersetzten Roman. Autorin Sigrid Rausing und Übersetzerin Adelheid Zöfel gewähren uns einen Blick hinter die Kulissen.

    Weiterlesen
  • 13.06.2018
    Hundertvierzehn | Extra

    Spätabends, nah am Gefrierpunkt

    Ein immer voller Kühlschrank, ein Schreibtisch mit Blick ins Grüne, vor dem Fenster weidende Rehe und sogar ein Swimmingpool – zwei Stunden nördlich von New York hat Dmitrij Gawrisch sein Paradies gefunden. Wenn da nur keine Zecken, giftige Bäume und Literaturagenten wären.

    Weiterlesen

Seiten