19.06.2019
Hundertvierzehn | Extra

Abschied von Dieter Forte

Im Theater Basel erinnerten Weggefährten an den am 22. April verstorbenen Autor Dieter Forte. Wir dokumentieren die Rede seines Lektors Jürgen Hosemann.

Weiterlesen
18.06.2019
Hundertvierzehn | Fundstück

Die Zukunft von gestern

Was haben Jules Verne, Professor Haber und Alufolie gemeinsam? Lektor Hans Jürgen Balmes über die Zukunft von gestern – passend zum Jubiläum der Mondlandung.

Weiterlesen
18.06.2019
Hundertvierzehn | Extra

»Hätte ich diesen Roman in Armenien geschrieben, wäre es ein anderes Buch geworden«

Kommende Woche erscheint Katerina Poladjans Roman »Hier sind Löwen«. Wir haben mit ihr über russische Gespenster, die Untersuchung von Grenzen, und Armenien gesprochen. Und darüber, wie man die Angst auf Distanz hält.

Weiterlesen
11.06.2019
Hundertvierzehn | Extra

Zum 90. Geburtstag von Anne Frank

Heute wäre Anne Frank 90 Jahre alt geworden – ein Alter, das sie ohne den Krieg und die Nationalsozialisten durchaus hätte erreichen können. Audrey Azoulay, seit 2017 Generaldirektorin der UNESCO, betont in ihrem Geleitwort die Relevanz und die Kraft, die Anne Franks Texte noch heute innehaben.

Weiterlesen
11.06.2019
Hundertvierzehn | Fundstück

Eine Blase aus Grün über der blauen Twitterdüne

Susan Crossmans Text haben wir bei Twitter gefunden: Schlaflose Lektüre im Netz, Sätze rutschen um einen herum. Lesen Sie hier »Douze – zwölf Pflöcke aus diesen finsteren Zeiten«.

Weiterlesen
29.05.2019
Hundertvierzehn | Extra

Über »Flammenwand.«

Lektor Roland Spahr über »Flammenwand.«, den neuen Roman von Marlene Streeruwitz.

Weiterlesen
22.05.2019
Hundertvierzehn | Extra

Zu den Europawahlen

Ingo Schulzes Rede am 19. Mai in Berlin vor der Volksbühne auf der »Glänzenden Demonstration – Unite & shine« organisiert von »Die Vielen«.

Weiterlesen
22.05.2019
Hundertvierzehn | Extra

Wälsungenblut und Goethe

Unser Kollege Roland Spahr schreibt über zwei Erzählungen von Thomas Mann: »Wälsungenblut« und »Goethe«.

Weiterlesen
21.05.2019
Hundertvierzehn | Fundstück

Hosemanns Papierkorb

Roger Willemsen beschrieb seinen Lektor Jürgen Hosemann als »Die Raupe«. Lesen Sie hier, warum Sie sich auf #HosemannsPapierkorb freuen können.

Weiterlesen
08.05.2019
Hundertvierzehn | Extra

Kintsugi :[]:

»Kintsugi« ist die Kunst, Zerbrochenes mit Gold wieder zusammenzufügen. Hier liest unsere Autorin Miku Sophie Kühmel aus ihrem Debürtroman »Kintsugi«.

Weiterlesen
25.04.2019
Hundertvierzehn | Extra

fünf Wörter, ein Roman: »Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier« von Gerhard Roth

»In Venedig hat sich mir das Rätsel des Unsichtbaren gezeigt« sagt Gerhard Roth. Sein Lektor Jürgen Hosemann erklärt fünf Begriffe, die für Roths neuesten Roman »Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier« von Bedeutung sind.

Weiterlesen
23.04.2019
Hundertvierzehn | Extra

This will change

Esther Becker schweigt für 10 Tage. Sich gefangen fühlen, schlafwandeln oder einfach den Rest des Lebens planen?

Weiterlesen
23.04.2019
Hundertvierzehn | Extra

»Wir leben in einer seltsamen Welt«

Am 30. März 2019 wurde Greta Thunberg mit der »Goldenen Kamera« in der eigens für sie geschaffenen Kategorie »Klimaschutz« ausgezeichnet. Ihre aufrüttelnde Rede lesen Sie hier.

Weiterlesen
23.04.2019
Hundertvierzehn | Interview

Was liest Norma Schneider?

Norma Schneiders Leidenschaft gilt der deutschen und russischen Literatur, ihre akademische Laufbahn wurde von Adorno begleitet und Must-Reads haben für sie auch eine politische Bedeutung. So liest unsere Kollegin, wenn sie sich nicht gerade für den nächsten Band der Werkausgabe durch Texte von Thomas Mann arbeitet.

Weiterlesen
05.04.2019
Hundertvierzehn | Interview

Eigenständig, unabhängig, unbequem

Vor 25 Jahren, am 7. April 1994, starb der Historiker Golo Mann fünfundachtzigjährig in Leverkusen. Begraben wurde er in Kilchberg bei Zürich, in sicherer Entfernung zum Familiengrab. Einige Gedanken zu seinem Leben vom Golo-Mann-Biographen Tilmann Lahme.

Weiterlesen
20.03.2019
Hundertvierzehn | Interview

Ein Gespräch mit Violaine Huisman

In »Die Entflohene« erzählt Violaine Huisman die Geschichte ihrer manisch-depressiven Mutter – und schreibt grandiose Literatur. Die Autorin im Gespräch.

Weiterlesen
20.03.2019
Hundertvierzehn | Extra

Wie wir die Bienen retten können

Bienen, Marienkäfer, Hummeln und Schmetterlinge – sie alle verschwinden immer mehr aus unseren Gärten und Parkanlagen. Meredith May, die selbst Journalistin und Imkerin ist, gibt hier fünf wichtige Tipps, wie wir sie retten können.

Weiterlesen
20.03.2019
Hundertvierzehn | Extra

Junge Literatur in Europa 2018

»Jede Erfahrung zeitigt meiner Erfahrung nach zumindest einen merkwürdigen, bedenkenswerten Satz.« (Freudenthaler). Ein Austausch zwischen jungen Autor*innen aus den deutschsprachigen Ländern, deutsch schreibende Schriftsteller ausländischer Herkunft sowie Autor*innen aus den Anrainerstaaten der Ostsee.

Weiterlesen
28.02.2019
Hundertvierzehn | Extra

Reinhard Kaiser-Mühlecker liest aus »Enteignung«

»Nein, sagte ich mir, es ist bloß eine Art Melancholie, welche die trägemachende, tatsächlich alles niederdrückende Hitze in mir ausgelöst hat, nichts weiter, sie wird vergehen, sobald die Hitze nachlässt.«

Weiterlesen
20.02.2019
Hundertvierzehn | Interview

Im Gespräch mit Jagoda Marinic

»Sheroes sind letztlich alle, die dafür kämpfen, dass wir in Beziehungen besser miteinander leben und uns mehr Rollenbilder gestatten.« Jagoda Marinic spricht über ihr neues Buch, die Feminismus-Debatte und wie sie sich ein ideales Deutschland vorstellt.

Weiterlesen

Seiten