02.05.2018
Hundertvierzehn | Interview

Was liest Lotte Laloire?

Von NZZ, Guardian und Co. über Bov Bjergs »Auerhaus« bis hin zu »Effi Briest« – Lotte Laloire, Volontärin in der Redaktion Weltalmanach, erzählt von ihren Lesekreis-Projekten, woran sie bislang scheiterte und wie ein E-Book ihren Griechenland-Urlaub rettete.

Weiterlesen
17.04.2018
Hundertvierzehn | Interview

»Am Ende bin ich doch eine Art Künstler geworden« – Interview mit dem Pulitzer-Preisträger Andrew Sean Greer

Wir haben den bescheidenen Andrew Sean Greer interviewt, als er auf Lesereise in Deutschland war – vier Wochen bevor er den Pulitzer Preis gewann.

Weiterlesen
11.04.2018
Hundertvierzehn | Interview

Fragen wie Fichte 11 – Katrin Bauerfeind

»Was hattest du als Kind für Berufswünsche?«, »Liest du lieber oder schreibst du lieber?« – In der elften Ausgabe unserer Reihe ›Fragen wie Fichte‹ erzählt Katrin Bauerfeind von Atomkatastrophen, Mofaunfällen und Entscheidungsfragen, die sich nicht entscheiden lassen.

Weiterlesen
11.04.2018
Hundertvierzehn | Interview

Was liest Lukas Morgenstern?

Tränen vergießen bei »Winnetou III«, laut Lachen bei »Bitte nicht öffnen: Bissig!« oder mit »Und es schmilzt« gleich alle Emotionen durchleben. Unser freier Mitarbeiter Lukas Morgenstern antwortet in unserem Lese-Fragebogen auf Fragen zu literarischen Herausforderungen und der liebsten Romanfigur.

Weiterlesen
21.03.2018
Hundertvierzehn | Extra

Zu Besuch in Stanford

Fischer-Autorin Sabine Weigand war als Gastdozentin an der Stanford-Universität. Unsere Lektorin Cordelia Borchardt hat sie begleitet.

Weiterlesen
03.05.2017
Hundertvierzehn | Bericht

Die Anmut der Großzügigkeit. Marilynne Robinson in Köln

Hans Jürgen Balmes, Programmleiter der Internationalen Literatur bei S. Fischer, erzählt von seinen Tagen mit der US-amerikanischen Autorin Marilynne Robinson.

Weiterlesen
03.05.2017
Hundertvierzehn | Interview

Was liest Paul Gilius?

Unser Kollege Paul Gilius aus der Herstellung wurde in Lepsy, Kasachstan geboren, wuchs in Kaiserslautern auf, studierte in Stuttgart und Amsterdam und wohnt jetzt in Frankfurt. Genauso abwechslungsreich wie er wohnt, liest er auch: Von Franz Kafka bis David Foster Wallace, »Der Herr der Fliegen« bis »Detailtypografie«, mit Zetteln beklebte Bücher, bis zur Ordnung des digitalen Lesens. Unser Lesefragebogen.

Weiterlesen
05.04.2017
Hundertvierzehn | Interview

Was liest Teresa Pütz?

Ginjinhagetränkte Unruhe aus Lissabon, Lachen, ohne mit Volker Weidermann zu weinen, Schiffbruch mit Marilyn, und mit Baldwin und Orwell zurück in die Zukunft: Unsere Kollegin Teresa Pütz vom Internationalen Lektorat hat sich des Lese-Fragebogens angenommen.

Weiterlesen
22.02.2017
Hundertvierzehn | Bericht

›I want a dyke for president‹ – Unterwegs in New York

#Resist, Orwell was the Rage oder I want a president – Unsere Lektorin Teresa Pütz war in New York und hat für uns die Atmosphäre einer Stadt zwischen Verunsicherung und Aufruhr eingefangen.

Weiterlesen
11.01.2017
Hundertvierzehn | Essay

Literatur und Politik

Sascha Michel eröffnet unsere Reihe ›Literatur und Politik‹ mit den Worten: »Es geht um die Notwendigkeit der Literatur – gerade in Zeiten wie diesen«.

Weiterlesen

Seiten